ostschweizerinnen.ch – Das Online-Magazin

Über 900 Unterschriften für den Kulturappell

Über 900 Unterschriften für den Kulturappell

Der am 30. Juni lancierte Kulturappell gegen das Sparpaket des St.Galler Stadtrats ist auf ein überwältigendes Echo gestossen: Innert 72 Stunden haben über 900 Personen den Appell unterzeichnet. Der Aufruf ist weiterhin online.

(mehr …)

 
Ganz einfach mehr bewegen: 3 Tipps für einen aktiveren Alltag

Ganz einfach mehr bewegen: 3 Tipps für einen aktiveren Alltag

Lange Arbeitstage im Sitzen, kaum Zeit für Sport oder wenig Motivation: Bewegungsmangel bestimmt den Alltag vieler Menschen. Damit schaden wir jedoch langfristig unserer Gesundheit. Denn: Aktiv zu sein, fördert nicht nur das psychische Wohlbefinden, sondern stärkt auch die Wirbelsäule. Das beugt Rückenschmerzen und Verspannungen effektiv vor. Wie man bewegungsarmen Routinen entflieht, weiß die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. –  mit drei einfachen Tipps um fit zu bleiben.

(mehr …)

 
Junge Grünliberale neu in allen St.Galler Wahlkreisen vertreten

Junge Grünliberale neu in allen St.Galler Wahlkreisen vertreten

An ihrer 3. ordentlichen Mitgliederversammlung konnte die Kantonalpartei der Jungen Grünliberalen St. Gallen kürzlich auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Für die Zukunft stimmten die Mitglieder einer neuen Organisationsform zu. Hierfür wurden Vorstand und Geschäftsleitung neu gewählt. Auch erste Parolen wurden gefasst.

(mehr …)

 
Sana Fürstenland AG – Rücktritt: «Genug ist genug»

Sana Fürstenland AG – Rücktritt: «Genug ist genug»

Gestern trafen sich Verwaltungsrat und Aktionariat der Sana Fürstenland AG zur Generalversammlung. Anschliessend gab die AG den Abgang von VR-Präsidentin Kathrin Hilber und der VR-Mitglieder Erol Doguoglu, Urs Kempter und Monika Wohler bekannt.

(mehr …)

 
“Ferne Welten / Fremde Schätze” – Buch- und Ausstellungstipp

“Ferne Welten / Fremde Schätze” – Buch- und Ausstellungstipp

Das generelle Thema des Buchs ist die Verstrickung der Schweiz in den Kolonialismus im 19. Jahrhundert. Konkret geht es um die Biografien von vier Ostschweizer (Appenzeller) Handelsreisenden, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Südostasien ihr Glück versuchten (hauptsächlich auf Java und Sumatra, niederländisches Kolonialgebiet). Ihre unterschiedlichen Lebenswege stehen als prototypische Beispiele für globales Unternehmertum von Schweizern in den damaligen kolonialen Strukturen.

(mehr …)