• Home
  • /Arbeit
  • /An Wochenenden erblüht Waldstatt in Farben und Formen
An Wochenenden erblüht Waldstatt in Farben und Formen

An Wochenenden erblüht Waldstatt in Farben und Formen

«Waldstatt in Farbe und Formen» lautet der Titel der Ausstellung im Otto-Bruderer-Haus in Waldstatt. Dieser Anlass war eigentlich geplant als Beitrag zum Waldstätter Gemeindejubiläum und Dorffest im Herbst 2020. Doch es kam anders. Doch jetzt heisst es «auf ein Neues…».

 

Alle neun Kunstschaffende von «Waldstatt in Farben und Formen», hier persönlich vorzustellen, sprengte den Rahmen. Aber namentlich sollen sie doch erwähnt werden: Alice Fuchs, Elsbeth Grob, Joa Gugger, Ingrid Koss Staffa, Thomas Klemm, Regina Manser, Hanspeter Marschner, Rosmarie Schweiwiller, Erika Tanner, Otto Bruderer -Stube und Hans Zeller-Stube. Waldstatt ist offensichtlich ein Ort der Kunstschaffenden.

Die Farben und Formen der Samenkapsel

«Der Zeitungsbaum, auch grossschnabliger Pressebaum genannt, wächst meistens wild auf jedem Boden. Seine Äste sind ausladend und die Wurzeln breiten sich wuchernd und flächendeckend aus. Die Rinde ist sehr rau und macht einen spitzohrigen Eindruck. Die Früchte dieses riesenwüchsigen Baumes sind oft bitter oder süsssauer, werden aber nach mehrmaligem Abkochen milde. Sie sollten jedoch mit Vorsicht genossen werden. Die Stiele der Früchte sind lang, stachelig und können schmerzhafte Verletzungen hervorrufen. Die Samenkapseln dieses Baumes werden nur selten gefunden und gelten deshalb als besondere botanische Ereignisse.

Ein Mythos besagt, der Baum verberge seinen riesigen Samen wohlbehütet im Untergrund. Wer ihn aber findet, der besitzt den Samen der Weisheit», berichtet Ingrid Koss Staffa. An der Waldstätter Ausstellung im Otto Bruder-Haus wird selbstverständlich das Geheimnis der Samenkapsel gelüftet. Die Künstlerin stellt ausserdem noch weitere Werke aus, die Optimismus und Lebensenergie ausstrahlen und dem Betrachter Klarheit und Ruhe vermitteln, ohne sich erklären zu müssen.

Die Gruppenausstellung findet jetzt, im September 2021, statt. Neun Waldstätter Kunstschaffende zeigen ein Potpourri an Kunstwerken. Jedes September-Wochenende, jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr im Otto-Bruderer-Haus, Mittelstrasse 12. 9104 Waldstatt.

 

Im Haus liegen Desinfektionsmaterial und Masken bereit. Bitte in den Räumen keine Gruppen über zehn Personen. Die Räume werden regelmässig gelüftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*