• Home
  • /Arbeit
  • /Ausstellung FRAUEN EUROPA BILDER – Double Check Projekt mit dem BORG Lauterach
Ausstellung FRAUEN EUROPA BILDER – Double Check Projekt mit dem BORG Lauterach

Ausstellung FRAUEN EUROPA BILDER – Double Check Projekt mit dem BORG Lauterach

Im Rahmen von «Double Check» haben sich die Schüler*innen des BORG Lauterach mit europäischen Frauen-Statistiken befasst. Das Projekt mit dem Titel «Frauen Europa Bilder. Europäische Frauenstatistiken bildnerisch interpretiert» wurde von der Künstlerin Ronja Svaneborg aus Dänemark konzipiert und begleitet.


Durch künstlerische Methoden haben sich die Jugendlichen mit verschiedenen Lebensweisen und Lebensumständen von Frauen auseinander gesetzt. Wie viele Kinder bekommt eine schwedische Frau durchschnittlich? Welchen durchschnittlichen Bildungslevel hat eine italienische Mutter? Was isst ein britisches Mädchen am liebsten?

Durch den Vergleich wurde das eigene Umfeld beleuchtet und nach Parallelen oder Unterschieden zur eigenen Identität untersucht. Als Ergebnis dieses Prozesses haben sie Statistiken zur Lebensrealität von Frauen neu interpretiert und sichtbar gemacht.

In einer Ausstellung im Foyer des Frauenmuseum Hittisau werden die Visualisierungen der Öffentlichkeit präsentiert und den Besucher*innen zur eigenen Interpretation zur Verfügung gestellt. Der Prozess des kritischen Hinterfragens wird mit der Ausstellung wieder ins Blickfeld geholt.

Bild: Frauenmuseum Hittisau

Double Check Projekt mit dem BORG Lauterach

Dienstag, 10. Dezember 2019 um 18 Uhr
Ausstellungsdauer bis 19.12.2019

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Frauenmuseum Hittisau bis 19. Dezember 2019 zu sehen: Mittwoch, 14.00 bis 17.00 Uhr und Donnerstag, bis Sonntag, 10.00 bis 17.00 Uhr

«Double check» ist ein Projekt der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg. Die Zusammenarbeit zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen soll dadurch erleichtert und angeregt werden. Im Rahmen des Programms arbeiten je eine Bildungseinrichtung (Schule, Kindergarten) und eine Kultureinrichtung in Form einer zweijährigen Partnerschaft kontinuierlich zusammen und finden so Zugang zur jeweils anderen Lebenswelt. Ziel ist es, langfristige und nachhaltige Partnerschaften zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen anzuregen und zu etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*