• Home
  • /Bildung und Kultur
  • /“Durstland” von Monika Slamanig – der erste Titel in der neuen Edition Literatur Ostschweiz
“Durstland” von Monika Slamanig – der erste Titel in der neuen Edition Literatur Ostschweiz

“Durstland” von Monika Slamanig – der erste Titel in der neuen Edition Literatur Ostschweiz

Im November 2014 hat die Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur St. Gallen (GdSL) in Kooperation mit der Verlagsgenossenschaft St. Gallen die “Edition Literatur Ostschweiz” ins Leben und in die Bücherregale gerufen. Mit der Edition soll aktiven und zeitgenössischen Ostschweizer Autorinnen und Autoren eine Publikationsmöglichkeit geboten werden. Pro Jahr erscheinen zwei Titel, die Reihe ergibt eine Werkschau des aktuellen Ostschweizer Literaturschaffens.

Als erster Titel erscheint am 29. März 2015 der Erzählband “Durstland” von Monika Slamanig. Die Autorin lebt und arbeitet in St.Gallen als freischaffende Übersetzerin, Journalistin sowie Autorin und schreibt u.a. für das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten. Diverse Gedichte, Prosatexte und Essays von ihr sind in Zeitschriften und Anthologien erschienen. Mit “Durstland” legt sie ihre erste eigene Publikation vor.

Ein klappriges Auto,

eine Reise durch Südafrika und Namibia und zwei Personen, die nichts gemeinsam haben, nicht einmal die starke Sehnsucht, die sie wider Willen weitertreibt: Das ist das Setting, das diese Erzählungen miteinander verbindet. Nach zahlreichen Pannen, Fast-Unfällen, kleinen Abenteuern, großen Krisen und skurrilen Begegnungen mit Nonnen und Schamanen, Huren und Kleinkriminellen, Hunden und Seelöwen schrumpfen alle Erwartungen auf ein einziges Bedürfnis zusammen: Hauptsache, es (das Auto) rollt.

Buchvernissage im Rahmen der St. Galler Literaturtage WORTLAUT:

Sonntag, 29. März
14.00 Uhr
Stadthaus St. Gallen (Festsaal)

Eintritt frei

www.wortlaut.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*