• Home
  • /Arbeit
  • /Hillary Clinton stellt an der Berlinale die Dokuserie «Hillary» vor
Hillary Clinton stellt an der Berlinale die Dokuserie «Hillary» vor

Hillary Clinton stellt an der Berlinale die Dokuserie «Hillary» vor

Auf der Berlinale wurde am Montag die US-Politikerin Hillary Clinton erwartet. Die frühere amerikanische Aussenministerin und Ex-First-Lady stellte in Berlin die Dokuserie «Hillary» vorstellen.

Der Vierteiler der Filmemacherin Nanette Burstein gibt Einblick in Leben und Karriere der 72-Jährigen. Nach der Premiere stand ein Filmgespräch mit Clinton auf dem Programm.

Am Dienstag hat die frühere US-Präsidentschaftskandidatin, die 2016 von Donald Trump geschlagen wurde, eine Pressekonferenz gegeben. Der Abo-Sender Sky hat sich die Rechte an der Serie gesichert.

Auf dem Wettbewerbsprogramm der Internationalen Filmfestspiele Berlin standen am Montag die schweizerische Produktion «Schwesterlein» mit Lars Eidinger und Nina Hoss, die französisch-belgische Koproduktion «Effacer l’historique» («Delete history») sowie Abel Ferraras «Siberia» mit William Dafoe.

Text und Bild: Keystone – sda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*