• Home
  • /Arbeit
  • /Jan Henric Bogen übernimmt per Spielzeit 2023/2024 die Gesamtverantwortung von Konzert und Theater St. Gallen
Jan Henric Bogen übernimmt per Spielzeit 2023/2024 die Gesamtverantwortung von Konzert und Theater St. Gallen

Jan Henric Bogen übernimmt per Spielzeit 2023/2024 die Gesamtverantwortung von Konzert und Theater St. Gallen

Der Verwaltungsrat der Genossenschaft Konzert und Theater St. Gallen hat an seiner Sitzung vom 29. November 2021 Jan Henric Bogen zum neuen Direktor von Konzert und Theater St. Gallen gewählt. Der seit Beginn der laufenden Saison in St. Gallen als Operndirektor tätige Bogen übernimmt auf die Spielzeit 2023/2024 hin die Gesamtverantwortung des Vierspartenhauses.

 

Zum Ende der Spielzeit 2022/2023 verlässt der Geschäftsführende Direktor Werner Signer Konzert und Theater St. Gallen altershalber. Die Genossenschaft Konzert und Theater St. Gallen hat deshalb im Sommer 2021 gemeinsam mit einer externen Begleitung die Nachfolgeregelung gestartet. Nach einem mehrstufigen, intensiven Auswahlverfahren unter Beizug von Expertinnen und Experten hat der Verwaltungsrat – auf Antrag des Verwaltungsratsausschusses – am 29. November 2021 aus über 30 Bewerbungen Jan Henric Bogen zum neuen Direktor gewählt. Der 38-jährige jetzige St. Galler Operndirektor hat das Wahlgremium mit seiner Bewerbung überzeugt. Die Breite seiner Ausbildungen im künstlerischen wie akademischen Bereich sowie die Erfahrungen aus seinen vielseitigen bisherigen Tätigkeiten an mehreren Häusern in verschiedenen Ländern bilden eine hervorragende Ausgangslage für die Leitung eines Vierspartenhauses.

Jan Henric Bogen verfügt über einen breiten künstlerischen Hintergrund, einen grossen Erfahrungsschatz und über ein modernes, partizipatives Führungsverständnis. Gemeinsam mit Werner Signer wird er in den nächsten Monaten die notwendigen Arbeiten an die Hand nehmen, um den Generationenwechsel an der Spitze des Hauses erfolgreich zu gestalten. Jan Henric Bogen wird das Amt im August 2023 auf die Spielzeit 2023/2024 hin antreten; seine Funktion als Operndirektor wird er weiterhin ausüben.

Der designierte neue Direktor, der in St. Gallen mit den Opernproduktionen Breaking the Waves und Die  Zauberflöte einen viel beachteten Einstand feierte, freut sich ausserordentlich auf die neue Aufgabe: „Konzert und Theater St. Gallen ist mir innerhalb kürzester Zeit zur künstlerischen Heimat geworden. Ich freue mich deswegen umso mehr, dass ich den Verwaltungsrat überzeugen konnte, mir die Gesamtverantwortung für dieses wunderbare Haus zu übertragen. Neben der Ermöglichung von höchster künstlerischer Qualität in allen Sparten und wirtschaftlicher Stabilität sehe ich die Weiterentwicklung einer  modernen Organisationsstruktur als eine meiner Hauptaufgaben an. Dabei liegen mir die Werte Gleichstellung, Diversität, Partizipation und Nachhaltigkeit, die bisher bereits meine künstlerische Arbeit geprägt haben, besonders am Herzen.“

Jan Henric Bogen hat in Heidelberg und Köln Recht und Musikwissenschaft studiert. Danach war er Musiktheaterdramaturg am Theater Hagen, Künstleragent in Wien sowie Referent und Chefdisponent am Staatstheater Nürnberg. Er hatte Lehraufträge an der Universität Bayreuth, der Bayerischen Theaterakademie August Everding und an der International Opera Academy in Gent. Ab 2016 war er Stellvertretender Intendant der Opera Vlaanderen in Antwerpen und Gent. Seit der laufenden Spielzeit ist Jan Henric Bogen Operndirektor am Theater St. Gallen.

Jan Henric Bogen wurde 1983 in Ludwigshafen am Rhein (Rheinland-Pfalz) geboren. Nach dem Gymnasium und einem Auslandaufenthalt in Kanada studierte er in Heidelberg und Köln Recht und Musikwissenschaft und bildete sich in an der HfMT in Hamburg in Kulturmanagement weiter. Im Laufe seines beruflichen Werdegangs hatte Jan Henric Bogen verschiedene Positionen inne, die sowohl künstlerische als auch administrative Kompetenzen verlangten. So war er ab 2009 Marketingreferent und Musiktheaterdramaturg am Theater Hagen, Künstleragent bei Parnassus Arts Productions in Wien und von 2012-2016 Referent des Geschäftsführers und Chefdisponent am Staatstheater Nürnberg.

Bogen, der auf mehrjährige Ausbildungen in Gesang, Klavier und Viola zurückblickt, lehrte Bühnenrecht an der Bayerischen Theaterakademie August Everding, Management, Recht und Organisation im Studiengang Musiktheaterwissenschaft an der Universität Bayreuth sowie Methodologie an der International Opera Academy Gent. Er wird regelmässig als Juror zu Gesangswettbewerben eingeladen, ist Mitglied der Steuerungsgruppe des Artistic Administration Forums des Branchennetzwerks Opera Europa und im Aufsichtsgremium der Opernkooperative The Airport Society.

Von 2016 bis 2021 war Jan Henric Bogen Stellvertretender Intendant an der Opera Vlaanderen in Antwerpen. In dieser Funktion war er nicht nur Vertreter, sondern auch Rat- und Ideengeber des Intendanten. Weiter war er für die Bereiche Casting und Produktionsplanung zuständig. Seit Beginn der Saison 2021/2022 ist Jan Henric Bogen Operndirektor des Theaters St. Gallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*