• Home
  • /Arbeit
  • /Kulinarische Bettlektüre aus Rorschach
Kulinarische Bettlektüre aus Rorschach

Kulinarische Bettlektüre aus Rorschach

Rorschach kocht nicht vor Wut, sondern aus lauter Freude. So ist denn auch das neue Kochbuch «Rorschach kocht -Rezepte, Bilder und Geschichten» aus dem Verlagshaus Schwellbrunn zu verstehen. Hinter dem Projekt steckt der «Verein Kochbuch Rorschach», ein Kollektiv von vier kochbegeisterten Seniorinnen, einem kochbegeisterten Senior und weiteren Buchmachern.

Das 162 Seiten umfassende Buch ist bunt und aufschlussreich bebildert, geschmacksvoll und einladend gestaltet. Es nimmt die Leserschaft mit auf eine kulinarische Weltreise vom heimischen Herd bis zu den Spezialitätenküchen Europas, Amerika, Asien und Afrikas. Es ist ein Kochbuch, das sich ganz gut als Bettlektüre eignet, weil es unter anderem auch spannende geschichtliche Aspekte aufgreift

So wird erzählt, was die Pfahlbauer früher gegessen haben, oder dass es vor fast hundert Jahren in Rorschach schon eine Art von «take away» gegeben hat. Kochbücher gibt es nun wirklich zu Hauf, und wöchentlich erscheinen neue. Doch bei «Rorschach kocht» handelt es sich nicht einfach um eine übliche Version. Das Buch hat Charme und bereitet viel Freude.- Es widerspiegelt die Begeisterung, mit welcher die Buchmacher an ihre Arbeit gegangen sind.

Kulinarische Vielfalt ist auch am Bodensee zu Hause, besonders in der Gegend um Rorschach. Nicht umsonst wurde die Bodenseestadt und ihre Umgebung zur zweiten Heimat für Menschen aus zahlreichen Nationen. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, besonders hier kulinarische und kulturelle Besonderheiten anzutreffen. Da geht es um das Lieblingsessen der letzten österreichischen Kaiserin Zita, die vorübergehend auf Schloss Wartegg im Exil lebte, oder um die Geschichte von Wolfgang Amadeus Mozart. War er nun in Rorschach oder nicht? Das Geheimnis wird im Buch gelüftet und noch so manches Wissenswertes dazu.

Am Anfang war der Gedanke, die Idee ein Kochbuch herauszugeben. Und die Idee brachte Johanna Enzler in die kochbegeisterte Seniorengruppe ein. Eine tolle Idee, aber wie realisieren? Eine grosse Herausforderung galt es zu bewältigen. Erstmal musste wegen der finanziellen Seite ein Verein gegründet werden, um Sponsoren-Beiträge erhalten zu können. Vereinspräsidentin ist Erika Pertzel. Als Berater und Projektbegleiter wurde der Buchredaktor Richard Lehner bestellt. Nun konnte Ende 2018 die intensive Arbeit losgehen. Konzept erstellen, Rezepte sammeln, passende Geschichten suchen, Fotos machen. Im Februar 2020 lag das ganze Material beim Verlag FormatOst in Schwellbrunn vor und am 27. April 2020 kam das fertige Buch auf den Markt.

 

Rorschach kocht

Rezepte, Bilder und Geschichten
2020170×240 mm152 Seiten

ISBN 978-3-03895-021-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*