• Home
  • /Arbeit
  • /Naturmuseum St. Gallen: Das Wasser dieser Erde und seine Kraft
Naturmuseum St. Gallen: Das Wasser dieser Erde und seine Kraft

Naturmuseum St. Gallen: Das Wasser dieser Erde und seine Kraft

Seit dem 18. Mai und noch bis 18. August 2019 zeigt das Naturmuseum St. Gallen die Sonderausstellung «Wasser – wie es unsere Erde formt». Faszinierende Luftaufnahmen des Fotografen und Geologen Bernhard Edmaier machen die gestaltende Kraft dieses Elements für die Ausstellungsbesucher sichtbar.

Wasser prägt unseren Planeten wie kein anderes Element. Ob fest zu Eis gefroren, ob flüssig und klar oder gasförmig als Wasserdampf, Wasser ist stets in Bewegung. Seine Gestaltungskraft hat weltweit atemberaubende Landschaften geschaffen. Ohne Wasser gäbe es keine Täler und Schluchten, keine Inseln und keine Strände. Bernhard Edmaier, Fotograf und Geologe ist dem blauen Element gefolgt und macht mit beeindruckenden Luftaufnahmen sichtbar, welchen Einfluss die Kraft des Wassers auf das Gesicht der Erde hat. Er ist seit über 25 Jahren unterwegs und setzt international neue Massstäbe in der Landschaftsfotografie.

Ausdrucksstark, kraftvoll und lebensnotwendig

Die ausdruckstarken, grossformatigen Fotografien präsentieren Wasser von der bisher kaum wahrgenommenen Seite – als die wichtigste landschaftsgestaltende Kraft auf der Erde. Es sind zumeist Luftaufnahmen, in den verschiedensten Regionen der Erde festgehalten. Geografische und geologische Informationen zur Reise des Wassers und seiner Gestaltungskraft gewähren die Texte von Angelika Jung-Hüttl.

Wieviel Wasser gibt es auf der Erde? Welche Kräfte treiben den Wasserkreislauf an? Wie wirkt sich der Klimawandel auf Gletscher und den Meeresspiegel aus? Solche und andere Fragen lässt sich im interaktiven Teil der Ausstellung, produziert vom «Museum Mensch und Natur» in München, eingehend betrachten. Aufnahmen von Simon Oberli aus Hasle-Rüegsau dokumentieren den dramatischen Gletscherschwund im Alpenraum. Er zeigt mit eindrücklichen Bildvergleichen den Rückgang der Schweizer Gletscher seit rund 15 Jahren.

Auf den Spuren der Wassertiere

Der neue Sommer-Kinderpfad des Naturmuseums befasst sich ebenfalls mit dem Lebensraum Wasser. Er führt Familien spielerisch durch die Dauerausstellung und stellt spannende Aufgaben zu Wasserbewohnern wie Biber, Eisbär und Frosch. Den Tieren im Wasser widmen sich ausserdem die beiden «Museumsabenteuer» im Rahmenprogramm der Sonderausstellung. Ergänzend berichten Fachleuteleute in Vorträgen vom Zustand unserer Gewässer und Gletscher, oder sie ermöglichen, wie Michel Roggo, einen fotografischen Tauchgang um die Welt.

Zahlreiche Begleitveranstaltungen laden zur Sonderausstellung «Die Kraft des Wassers» ein. Weitere Infos gibt es unter: info@naturmuseumsg.ch

www.naturmuseumsg.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*