Naturmuseum St. Gallen – ein spannendes Museumsprogramm wurde geplant

Naturmuseum St. Gallen – ein spannendes Museumsprogramm wurde geplant

Auch 2019 bietet das Naturmuseum St. Gallen  seinen Besuchern wieder ein abwechslungsreiches Programm an. Neben dem beliebten jährlich wiederkehrenden Thema «Allerlei rund ums Ei», mit lebenden Hasen, Hühnern, Küken und Grossinsekten, stehen die Sonderausstellungen «Wasser- wie es unsere Erde formt» vom 18. Mai -18.August  2019 und « Der Apfel – eine ganz besondere Frucht», vom 7. September 2019 bis 1. März 2020, eine Produktion des Naturmuseums Thurgau. Ein weiterer Höhepunkt ist ab Sommer 2019 der digitale Museumsguide, der neben viel Hintergrundwissens auch mehrere Spieltouren durch das Haus zu bieten hat.

Gleich am Samstag, 9. und Sonntag 10. Februar 2019 wird das Naturmuseum zum Kino. und präsentiert 25 international prämierten Filme aus der ganzen Welt. Die Themen sind vielfältig und reichen vom Gold des Himalayas bis zur Wiese des Schreckens, vom Kamchatka Bären bis zum wilden Elsass. eine ganze Reihe Filme sind speziell für Kinder geeignet. Beginn jeweils um 10.30 Uhr.

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der ersten bemannten Mondlandung steht am 22. Juni und 11. August eine Jubiläumsintervention von Men J. Schmidt, Space Sience auf dem Programm. Vernissage: 21. Juni, um 19 Uhr. Begleitet werden die Ausstellungen von einem reichhaltigen Rahmenprogramm, bestehend aus Vorträgen, Mittagstreff, Führungen und besonderen Anlässen für Familien und Kinder. Für Schulen bietet die Museums-Pädagogin Einführungen für Lehrpersonen und spezielle Führungen für Klassen an.

Rechtzeitig zu Beginn der Sommerferien, bietet das Naturmuseum neu einen digitalen Museumsguide an, der neue Wege durch die Sonderausstellungen ermöglicht. Auf dem Smartphone oder speziellen Leihgeräten stehen mehrere Touren durch das ganze Museum zur Auswahl. Wissbegierige lassen sich von ihrer Neugier leiten und steuern Situationen ihrer Wahl an, um mehr zum Thema zu erfahren. Wer es spielerisch mag, kann sich für eine der vier Spieltouren entscheiden. Neben unterschiedlichen Fragetypen, ist auch je ein Such-Game enthalten, in dem Futter für den Igel oder Ameisen, Bodenschätze oder eingewanderte Tiere zu finden sind. Wer bei allen vier Spieltouren gut abschneidet, dem ist ein Preis an der Museumskasse sicher.

An der 15. St. Galler Museumsnacht vom 7. .September kommen die Nachteulen zum Zuge. Sie begeben sich auf nächtliche Entdeckungsreisen durch das Gebäude. Wissenschaftlicher geht es an der 22. öffentlichen Herbsttagung im Naturmuseum zu, die sich am 16. November dem Thema «Public Science –Laienforscher im Einsatz» widmet und den Schlusspunkt der Spezialveranstaltungen im Naturmuseum bildet.

Bild: Natur- und Tierfilm-Festival vom 9. und 10. Februar

www.naturmuseumsg.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*