• Home
  • /Arbeit
  • /Online ins Frauenmuseum gehen und starke Frauen mit starken Geschichten kennenlernen
Online ins Frauenmuseum gehen und starke Frauen mit starken Geschichten kennenlernen

Online ins Frauenmuseum gehen und starke Frauen mit starken Geschichten kennenlernen

Die Welt steht noch immer still. Die Ausgangsbeschränkungen – aufgrund des Coronavirus’ – werden uns mindestens bis Ostern begleiten und die Türen des Frauenmuseums Hittisau müssen weiterhin geschlossen bleiben. Trotzdem bleiben die Betreiberinnen nicht untätig.


Neben den Vorbereitungen für die Ausstellung zur Geburtskultur haben wir vergangene Woche unseren Blog STARKE FRAUEN. STARKE GESCHICHTEN gestartet. Den Auftakt machte die italienische Ärztin und Nobelpreisträgerin Rita Levi-Montalcini. Es folgten weitere Frauen aus der Geschichte, die mit Kraft und persönlichem Einsatz Beeindruckendes geleistet haben:

  • Marie Paradis, die erste Frau am höchsten Punkt Europas, war eine einfache Magd.
  • Henriette d’ Angeville erreichte als zweite Frau den Gipfel des Mont Blanc.
  • Mary Seacole, eine Krankenschwester mit jamaikanischen Wurzeln, hat britische Soldaten im Krimkrieg auf eigene Kosten versorgt.
  • Trotula, Ärztin von Salerno, war schon im 11. Jahrhundert eine Expertin für Geburtenkontrolle.

Der Blick in die Geschichte werden wird demnächst mit der Gegenwart ergänzt. Es werden Geschichten aus dem Alltag von Frauen erzählt, die ganz aktuell Grossartiges leisten. Es wird um Personen gehen, die weitermachen, damit alle weitermachen können. Wir beginnen im Bildungssystem, bei den Lehrer*innen. Monika Halbeisen wird  von ihren Erfahrungen berichten.

Mehr dazu gibt es ab Sonntag auf dem Blog: www.starkefrauen.online.

Das Frauenmuseum Hittisau freut sich auf jeden digitalen Besuch und wünscht allen gute Gesundheit!

Stefania Pitscheider Soraperra
und das Team des Frauenmuseum Hittisau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*