ostschweizerinnen.ch – Das Online-Magazin

Frauen aufbauen für die Wahlen. Die Zeichen der Zeit stehen auf FRAU

Frauen aufbauen für die Wahlen. Die Zeichen der Zeit stehen auf FRAU

Kann ein Mann ein ebenso guter Frauenvertreter sein, wie es eine Frau ist? Im Aargau stellt sich momentan die Frage, denn die SP Kantonalpartei hat anstelle von Nationalrätin Yvonne Feri Nationalrat Cedric Wermuth als Ständeratskandidaten nominiert. Er bezeichnet sich als Feminist und wünscht für seine beiden Töchter die Gleichstellung.

(mehr …)

 
Sonnenkönigin und Strahlefrau – Bundesrätin Doris Leuthard tritt zurück

Sonnenkönigin und Strahlefrau – Bundesrätin Doris Leuthard tritt zurück

Keine Frau sass länger im Bundesrat als Doris Leuthard. Die Aargauerin kann eine auf den ersten Blick beeindruckende Erfolgsbilanz vorweisen. Bei genauer Betrachtung ist nicht alles Gold, was glänzt.

(mehr …)

 
8. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb für junge Filmschaffende – MITMACHTERMIN WURDE VERLÄNGERT!

8. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb für junge Filmschaffende – MITMACHTERMIN WURDE VERLÄNGERT!

Einige Kurzfilme und Musik-Clips haben sich schon für den Wettbewerb angemeldet, doch nun wurde der Anmelde- und Einreicheschluss für die Arbeiten auf den 16. Oktober verlängert. Dies gibt jungen Ostschweizer Filmschaffenden die Chance und Plattform, ihr Wirken zu zeigen und bietet dem Publikum einen spannenden und innovativen Einblick, was läuft.

(mehr …)

 
Der Katholische Frauenbund äussert sich zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche

Der Katholische Frauenbund äussert sich zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche

Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in der katholischen Kirche – das Thema wirft zurzeit hohe Wellen, nachdem Berichte aus Australien, Irland und Pennsylvania erschienen sind und eine deutsche Studie Fälle von sexueller Gewalt aus den letzten 70 Jahren auflistet.

(mehr …)

 
Harte Töne in der Politik: Karin Keller-Sutter wird als Favoritin für den Bundesrat gehandelt

Harte Töne in der Politik: Karin Keller-Sutter wird als Favoritin für den Bundesrat gehandelt

Ein bisschen magistral gibt sich Karin Keller-Sutter (54, SG) schon lange. So ist die haushohe Favoritin für den Bundesrat neben SVP-Nationalrätin und Ems-Chefin Magdalena Martullo-Blocher (49, GR) die einzige aller Bundesparlamentarier, deren Handynummer den Bundeshaus-Korrespondenten unbekannt ist.

(mehr …)

 
Ja zur Lohngleichheit

Ja zur Lohngleichheit

Grosse Unternehmen sollen prüfen müssen, ob sie Männern und Frauen gleich viel zahlen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat diese Massnahme gegen Lohndiskriminierung gutgeheissen. Er verwässerte das Gesetz aber.

  (mehr …)