• Home
  • /Arbeit
  • /Schmuckstücke gehen auf Wanderschaft
Schmuckstücke gehen auf Wanderschaft

Schmuckstücke gehen auf Wanderschaft

Zwei Jahre lang haben Yvonne Dall`O und Irene Buchmann auf ihre Neuinterpretationen mit den Titel «Tradition – Brauchtum» hingearbeitet. Nun zeigen sie ihre Arbeiten bis 31. Dezember in ihrem Silberschmuckatelier O’lala an der Oberdorfstrasse 32 in Herisau. Zeitgleich läuft die zweite Ausstellung Dialog IV «In Sachen Papier» mit Arbeiten von Carol Cecchinato, Irene Buchmann und Yvonne Dall`O.

Tradition-Brauchtum einmal ganz anders aufgefasst, nämlich aus der Sichtweise der Silberschmuck-Schaffenden Yvonne Dall`O und Irene Buchmann. Ihre neuen Kreationen aus Sterlingsilber (925) sind mit Brauchtums-Motiven versehen. Ein Ring zeigt einen winzigen Alpaufzug, da mit einem Mühlenrad, dort mit einem Silvesterchlaus. Was für eine minutiöse Arbeit der Erschafferin.

Für einmal ist es nicht die Kuh, sondern ein niedliches Schwein, als Motiv eines sehr dekorativen Anhängers. Auch die Geissen kommen nicht zu kurz, auf Broschen zum Beispiel. oder in Verbindung mit einem Schlüsselanhänger, der sogar noch mit Geissenfell verziert ist. Fehlen dürfen natürlich auch die fantasievollen Schnallen des «Zoglade Gurts» nicht und der aparte Fantasieschmuck mit Blumen oder mit einem Hirsch versehen. «In unseren Schmuckstücken steckt viel Herzblut, Zeit und Handwerk. Die Umsetzung dieser Unikate ist anders, frech und witzig, aber auch traditionell», so beschreibt Irene Buchmann die Exponate.

Ab Februar 2020 geht Brauchtums-Schmuck mit seinen Kreateurinnen auf Wanderschaft. Beide Schmuckschaffenden tragen ihre kleinen Kostbarkeiten im Rucksack. Und mit guten Schuhen an den Füssen, wandern sie zum jeweiligen Ausstellungort, den sie vorgängig vereinbart haben. «Es wird immer ein Ort sein, wo unser Schmuck auch gut aufgehoben ist», fügt Irene Buchmann hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*