• Home
  • /Arbeit
  • /Skandalöse Erweiterung der St. Galler Ladenöffnungszeiten auf Kosten der Arbeitnehmenden
Skandalöse Erweiterung der St. Galler Ladenöffnungszeiten auf Kosten der Arbeitnehmenden

Skandalöse Erweiterung der St. Galler Ladenöffnungszeiten auf Kosten der Arbeitnehmenden

Am Donnerstag hat die Stadt St. Gallen eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der angekündigt wird, dass in der Innenstadt die Ladenöffnungszeiten ab 1. Juni verlängert werden sollen. Dazu wurde vom Stadtrat extra ein neues Reglement verabschiedet.

Es ist schlichtweg skandalös, dass beim gerade eingesetzten Abflauen der Coronavirus-Pandemie ein solches Reglement verabschiedet wird, das offensichtlich von langer Hand geplant war. Die ohnehin schon gebeutelten Arbeitnehmenden müssen sich jetzt extrem kurzfristig mit einschneidenden Änderungen ihrer Arbeitszeiten herumschlagen. Wir werden das auf keinen Fall mittragen!

Weiter bleibt die Frage im Raum, wie kleine Geschäfte, die nicht über einen grossen Personalpool verfügen, die zusätzlichen Öffnungszeiten bewerkstelligen sollen? Dieses Reglement ist nur im Interesse der grossen Detailhandelsketten.

Die St. Galler Bevölkerung hat die Verlängerung der Ladenöffnungszeiten in der Vergangenheit immer wieder abgelehnt. Wir werden gegen diese rücksichtslose Erweiterung der Ladenöffnungszeiten auf Kosten der Arbeitnehmenden vorgehen.

Kantonaler und Städtischer Gewerkschaftsbund St.Gallen

Bild: Leader digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*