• Home
  • /Posts Tagged ' Nationalrätin Barbara Gysi '

Archives

Sorge-Arbeit ist unverzichtbar – Es braucht jetzt echte Reformen

Sorge-Arbeit ist unverzichtbar – Es braucht jetzt echte Reformen

Das vergangene Jahr hat uns alle gefordert, privat und beruflich. Aber seien wir ehrlich: Es waren einmal mehr die Frauen, die den Hauptharst dieser pandemiebedingten Zusatzbelastungen getragen haben. Im Teillockdown im Frühling mussten Homeschooling, Homeoffice und Haushalt unter einen Hut gebracht werden.

(mehr …)

 
Bundesgelder für die Gesundheitsversorgung und für die Spitäler – sonst droht eine Prämienexplosion

Bundesgelder für die Gesundheitsversorgung und für die Spitäler – sonst droht eine Prämienexplosion

Im Zentrum der Corona-Krise standen bisher die Gesundheitsversorgung, die Massnahmen für die Bevölkerung, die Versorgung im Allgemeinen und die Massnahmen für die Wirtschaft. Das ist richtig und wichtig. Und dennoch fehlt ein wesentlicher Punkt: Die finanzielle Unterstützung des Bundes für das Gesundheitswesen. Es braucht jetzt Bundesmittel für die Stationäre Versorgung und die gesundheitlichen Folgen der Corona-Krise. Die SP fordert zudem eine Übernahme von Franchisen und Selbstbehalte für Covid19-Patient_innen. 

(mehr …)

 
DV des Gewerkschaftsbundes: Den Frauen	* reicht ‘s  – sie streiken

DV des Gewerkschaftsbundes: Den Frauen * reicht ‘s – sie streiken

Anlässlich der Delegiertenversammlung des Gewerkschaftsbundes des Kantons St.Gallen legte SP Kantonsrätin und Co-Fraktionschefin der SP-Grünen Bettina Surber einen ganzen Strauss von Gründen dar, wieso es den Frauen*streik vom 14. Juni braucht. Frauen haben heute zwar gute Bildungschancen und sind unter anderem in vielen universitären Ausbildungen auch in der Mehrheit. Doch wenn man sich in den entscheidenden Gremien umsieht, sitzen dort immer noch in der Mehrheit Männer.

(mehr …)

 
Spitze des Gewerkschaftsbundes-Frauenfrage oder Vertretung aus der Romandie?

Spitze des Gewerkschaftsbundes-Frauenfrage oder Vertretung aus der Romandie?

Barbara Gysi, SP-Nationalrätin aus St. Gallen, oder Pierre-Yves Maillard, SP-Regierungsrat aus der Waadt? Beide weisen eine lange Gewerkschaftsgeschichte auf. Sie oder er wird heute neu an die Spitze des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) gewählt. Die Meinungen scheinen grösstenteils gemacht. Was auffällt: Viele Frauen wollen eine Frau an der Spitze – aber nicht alle.

(mehr …)