• Home
  • /Posts Tagged ' Vaterschaftsurlaub '

Archives

Vaterschaftsurlaub (light) ist Tatsache – auch dank der CVP

Vaterschaftsurlaub (light) ist Tatsache – auch dank der CVP

Der zweiwöchige Vaterschaftsurlaub ist auf der Zielgeraden, nachdem der Verein «Vaterschaftsurlaub jetzt!» entschieden hat, seine Initiative bedingt zurückzuziehen. Damit ist eine grosse Hürde genommen für den von der CVP massgeblich mitgeprägten und mehrheitsfähigen Gegenvorschlag des Parlaments. Der Vaterschaftsurlaub entspricht einem Bedürfnis der Gesamtgesellschaft. Ein allfälliges Referendum dürfte es darum sehr schwer haben.

(mehr …)

 
Wenn die Tochter einmal gross ist…  Wünsche für die Schweiz der Zukunft

Wenn die Tochter einmal gross ist… Wünsche für die Schweiz der Zukunft

In der Schweiz von morgen sollen Mütter sich nicht mehr für ihr Lebensmodell rechtfertigen müssen. Dies wünschte sich die achtfache Mutter Marianne Botta zum Nationalfeiertag und für die Zukunft der Schweiz.
(mehr …)

 
Der Mittelweg für den Vaterschaftsurlaub – 2 Wochen Papi-Zeit

Der Mittelweg für den Vaterschaftsurlaub – 2 Wochen Papi-Zeit

Sichtbarkeit, so heisst die neue Losung der Frauen im Parlament. Wenn immer der Männer-dominierte Ständerat über sogenannte Frauenthemen diskutiert, dann setzen sich Nationalrätinnen in den Ständeratssaal, um der Debatte beizuwohnen. Abgeschaut haben sie sich diese Art von Druckaufsetzen bei den Bauernvertretern, die diese Praxis seit Jahren erfolgreich anwenden. Der Ständerat stand diese Woche unter besonderer Beobachtung, am Mittwoch entschied er über eine Soft-Frauenquote für Firmen.

(mehr …)

 
NEIN zum Vaterschaftsurlaub – Es käme die Gesellschaft zu teuer zu stehen!

NEIN zum Vaterschaftsurlaub – Es käme die Gesellschaft zu teuer zu stehen!

Der Vaterschaftsurlaub würde nach Berechnungen des Bundes rund 420 Millionen Franken pro Jahr kosten. Das würde die Wirtschaft mit zusätzlichen Abgaben belasten und die Unternehmen vor grosse organisatorische Herausforderungen stellen, schreibt der Bundesrat. Ein solcher Urlaub solle in der Verantwortung der Arbeitgeber respektive der Sozialpartner bleiben.

(mehr …)