Frauenkulturarchiv Graubünden: Ausstellung von Corin Curschellas wird verlängert

Frauenkulturarchiv Graubünden: Ausstellung von Corin Curschellas wird verlängert

Datum/Zeit
12. Januar 2019
16:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Stadtgalerie Chur
Klostergasse 11, Chur

Kategorien


Das Frauenkulturarchiv Graubünden zeigte vom 22. Dezember 2018 bis 9. Januar 2019 eine Ausstellung von und mit Archivmaterial der Musikerin und Weltensängerin Corin Curschellas (*1956). Die Künstlerin hat ihre Archivbestände der Stiftung Frauenkulturarchiv Graubünden übergeben, die das umfangreiche Material für die Archivierung aufgearbeitet hat. Es ist das erste Mal, dass das Frauenkulturarchiv Graubünden eine grössere Ausstellung seiner Bestände ausrichtet.

Die Schau handelt von einer jungen und begabten Stimme Graubündens, einer Künstlerin, die ausgezogen ist, um sich zu finden und ihre Wurzeln zu spüren. „In Berlin konnte ich fremd sein“, sagte sie einmal, angesprochen auf ihre wilde Zeit in der damals noch geteilten Stadt. In Chur, wo sie aufgewachsen ist, liegen die Wurzeln der Musikerin, die auch in New York noch an die Berge denkt und dort, in der Grossstadt, ein Album mit rätoromanischen Liedern aufnimmt (Grischunit).

 

Die Schau “akhoo. Corin Curschellas. Musikerin und Poetin.” des Frauenkulturarchivs Graubünden in der Stadtgalerie Chur wird verlängert. Zusätzlich zum Mittwoch, 9. Januar 2019, ist die Ausstellung am Freitag, 11. Januar, und am Samstag, 12. Januar 2019, jeweils von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

Erfahren Sie hier mehr über Corin Curschellas!

Karte nicht verfügbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*