Heute Abend: Lola Blau – Musikkomödie im Chössi Theater

Heute Abend: Lola Blau – Musikkomödie im Chössi Theater

Datum/Zeit
16. März 2024
20:15 - 22:15

Veranstaltungsort
Chössi Theater
Freudenau 2092, Lichtensteig

Kategorien


«Heute Abend: Lola Blau»

Eine Musik-Komödie von Georg Kreisler.

Die junge, jüdische Schauspielerin Lola Blau lebt im Österreich des Jahres 1938. Für die politischen Geschehnisse ihrer Zeit interessiert sie sich nicht. Selbst als ihr Onkel auf seiner Flucht nach Polen anruft, hat sie nur eines im Sinn: ihr erstes Theater-Engagement in Linz. Doch durch den Einmarsch der Nationalsozialisten kommt es anders: Lola Blau muss in die Schweiz fliehen und als es auch dort nicht mehr sicher ist, nach Amerika auswandern. Als gefeierter Star kehrt sie nach dem Krieg zurück, muss jedoch feststellen, dass das Leben in ihrer alten Heimat noch weit von einem toleranten Miteinander entfernt ist.

Bis heute hat Georg Kreislers tragische Musikkomödie aus dem Jahr 1971 nicht an Aktualität verloren. In einem zunächst fröhlich erscheinenden Musical mit Songs wie „Im Theater ist was los“ und „Sex is a wonderful habit“ übt der Dichter, Kabarettist und Komponist bittere Kritik an den politischen und gesellschaftlichen Zuständen, die in Liedern wie „Alte Tränen“ und nicht zuletzt „Zu leise für mich“ sichtbar wird.

Kreisler zeigt die katastrophale Situation jüdischer Künstlerinnen und Künstler in der Zeit des Dritten Reichs auf, die er bei seiner Flucht 1938 am eigenen Körper erlebt hat. „Heute Abend: Lola Blau ist die Geschichte einer Ohnmacht.“, schrieb Kreisler selbst über sein Werk, „Lola steht dem Antisemitismus ebenso ratlos ohnmächtig gegenüber wie dem eigenen Judentum. Sie ist ohnmächtig gegen die sturen Schweizer, wütet ohnmächtig gegen die Sex-Karriere in Amerika, und zum Schluss ist sie wieder ohnmächtig gegen die österreichischen Ewig-Gestrigen.

Eine Produktion von MUTZ – Musik & Theater Zürich

www.mutz.theater

www.ulla-schlegelberger.ch

Veranstaltungspreise als PDF-Übersicht

Karte nicht verfügbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*