ABGESAGT: Theateraufführung: Monologreihe – Radikal allein

ABGESAGT: Theateraufführung: Monologreihe – Radikal allein

Datum/Zeit
26. November 2020
20:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Kunstmuseum St.Gallen
Museumstrasse 32, St.Gallen

Kategorien


Zum Stück

Allein mit dem Publikum, mit nichts als dem Text und der Figur im Gepäck, ist er die Königsdisziplin für alle Schauspielerinnen und Schauspieler: der Monolog. Da kommt jede Feinheit in der Betonung, jede noch so kleine Bewegung zum Tragen. Ob Erzähltheater, psychologisch ausgefeilte Figur oder actiongeladene Performance – möglich ist vieles.
Eine Reihe solcher Soli planen wir als eigenständige Produktionen für die erste Umbau-Spielzeit, die zugleich die Saison in der Geschichte des Theaters ist, die unter vollkommen neuen Vorzeichen ablaufen wird. Wie nah ist noch angenehm? Wie nah erlaubt? Genau dieses Spiel mit Nähe fasziniert. Monologe sind – losgelöst von räumlichen, szenischen Vorgaben – Theater zum Anfassen, selbst wenn das nicht mehr möglich ist.
Verschiedene Regisseurinnen und Regisseure inszenieren diese mal intimen, mal explosiven Begegnungen mit einzelnen Schauspielerinnen und Schauspielern in minimalistischen Settings – für den Fokus auf Text und Figur.
Die ersten beiden Monologe zeigt das Theater St.Gallen im Kunstmuseum. Wojtek Klemm inszeniert Jennifer Clements Gun Love und David Foster Wallaces Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich.

Tickets unter www.theatersg.ch

 

Lade Karte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*