• Home
  • /Arbeit
  • /Barbara Gysi soll neue Ständerätin werden
Barbara Gysi soll neue Ständerätin werden

Barbara Gysi soll neue Ständerätin werden

Geschäftsleitung schlägt Barbara Gysi vor: Sie soll für die St. Galler SP Paul Rechsteiner im Ständerat ersetzen

 

Die Geschäftsleitung der SP des Kantons St. Gallen hat an der Sitzung am Montagabend Nationalrätin Barbara Gysi einstimmig für die Wahl in den Ständerat vorgeschlagen. Am Dienstag informierte die Kantonalpartei zusammen mit der designierten Kandidatin an einer Medienkonferenz.

Die Geschäftsleitung der SP Kanton St. Gallen schlägt dem ausserordentlichen Parteitag am 16. November in St. Gallen die Nomination von Nationalrätin Barbara Gysi als Ständeratskandidatin vor. Das kommuniziert sie am Dienstagvormittag an einer Medienkonferenz.

Barbara Gysi politisiert seit 11 Jahren im Nationalrat und ist «bestens vernetzt». Diese Vernetzung und ihr «herausragendes politisches Gespür» würden ihr ermöglichen, regelmässig sehr wirksam für die Menschen Verbesserungen zu erreichen. Zudem verfüge sie auch über eine breite Erfahrung auf der kommunalen und der kantonalen Staatsebene: vier Jahre Stadtparlament Wil, 12 Jahre Stadtrat Wil, acht Jahre Kantonsrat, davon drei Jahre Fraktionspräsidentin.

Erfahren Sie mehr über die Beweggründe zur Kandidatur von Barbara Gysi!

Quelle: Tagblatt

Bilder: SP SG / kleines Bild SRF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*