• Home
  • /Bildung und Kultur
  • /Page 187

Bildung und Kultur

Autorin Donna Leon zu Gast in der Stiftsbibliothek St. Gallen

Autorin Donna Leon zu Gast in der Stiftsbibliothek St. Gallen

Wer in der Krimiszene kennt die Schriftstellerin Donna Leon nicht? Das schon weltberühmte Venedig hat sie mit ihren Romanen rund um Commissario Brunetti noch bekannter gemacht. Bekannt ist sie bereits dem St. Galler Theaterpublikum. Nun kommt sie wieder und ist zu Gast in der Stiftsbibliothek. Im Barocksaal des Hauses präsentiert sie am 18. Juni ihren neusten Brunetti-Krimi.

(mehr …)

 
Corinne Heitz aus dem Appenzellerland zu Gast bei der Genossenschaft DenkBar

Corinne Heitz aus dem Appenzellerland zu Gast bei der Genossenschaft DenkBar

Im Anschluss an die zweite Generalversammlung der Genossenschaft DenkBar St. Gallen ist Corinne Heitz zu Gast und präsentiert und diskutiert ihre interdisziplinäre Dissertation in Philosophie und Medizin “Der Begriff der Gesundheit”. Die Arbeit ist als Buch erschienen. Alle interessierten Menschen, Frauen und Männer, sind herzlich eingeladen. Beginn: Mittwoch, 6. Mai um 19.30 Uhr im Restaurant Papagei, 1. Stock, Hinterlauben in St. Gallen.

(mehr …)

 
“Holz–Blech–Farbe” – Sonderausstellung der Teufener Kunstschaffenden Gret Zellweger “zom Ronde”

“Holz–Blech–Farbe” – Sonderausstellung der Teufener Kunstschaffenden Gret Zellweger “zom Ronde”

“Öseri Gret”, so wird sie in Ausser- wie in Innerrhoden gleichermassen genannt, wird heuer 70. Das Appenzeller Volkskunde-Museum Stein gratuliert “zom Ronde” und widmet der Teufener Kunstschaffenden Gret Zellweger eine Sonderausstellung mit dem Titel “Holz-Blech-Farbe”. Die Retrospektive gibt einen Einblick in Grets umfassendes und breit gefächertes Werk aus 35 Jahren als freischaffende Künstlerin. Diese Ausstellung ist bis zum 13. September zu sehen.

(mehr …)

 

Teilhaben und Mitgestalten in Politik und Demokratie!

Demokratie ist lernbar! Dieser Leitsatz ist kürzlich in meinen Ohren hängen geblieben, weil ich im zivilgesellschaftlichen Mainstream eine zu passive Bürgerschaft wahrnehme, vor allem auch bei uns Frauen ist die Interessenlosigkeit zu gross. Nun, wir haben ja das aktive und passive Wahl- und Stimmrecht erst im Jahre 1971 erhalten. Haben wir deshalb echte politische Bildung nötig, damit wir unsere Chancen in Politik und Demokratie besser nutzen und den dringend notwendigen Beitrag zur Weltgestaltung mit weiblicher Perspektive leisten können?

(mehr …)