• Home
  • /Bildung und Kultur
  • /Page 194

Bildung und Kultur

“Dialog statt Zusammenprall der Kulturen – das Projekt Weltethos”

“Dialog statt Zusammenprall der Kulturen – das Projekt Weltethos”

Die Vortragsreihe der Fachhochschule St. Gallen in diesem Jahr beschäftigt sich mit dem Thema “miteinander leben”, ich verstehe es als “gut miteinander leben” – und dieses Thema interessiert mich, daher habe ich mich für die Reihe angemeldet. Auf den Vortrag von Prof. Dr. Riklin unter dem Titel “Dialog statt Zusammenprall der Kulturen” war ich besonders gespannt, weil mir das Konzept des “im Gespräch sein oder bleiben” besser gefällt als das des Kampfes, und ich finde es wichtig zumindest zu versuchen, auf diesem Weg etwas zu erreichen.

(mehr …)

 
Weibliche Elternschaft – Mama macht’s nicht mehr alleine ………….

Weibliche Elternschaft – Mama macht’s nicht mehr alleine ………….

Die Genossenschaft DenkBar bleibt mit ihrem DenkSalon am Puls der Zeit. Freitag, 5. Juni Uhr haben interessierte Frauen im Frauenpavillon St. Gallen Gelegenheit, sich zu treffen und im Dialog zum Theme Elternschaft-Mutterschaft zu denken und zu diskutieren. Um 18 Uhr ist Türöffnung, ein kleiner Imbiss mit Unkostenbeitrag steht bereit. Um 18.30 Uhr beginnt Moderatorin Barbla Jäger mit einer Einstiegsrunde zum Kennenlernen und Aufwärmen ins Thema!

(mehr …)

 
Buch Kunst Fest «kleiner Frühling»

Buch Kunst Fest «kleiner Frühling»

Am Donnerstag, 21. Mai zieht der «kleine Frühling» in Appenzell ein, bis zum Sonntag, 24. Mai lässt er’s blühen und spriessen: Künstlerinnen wie Manon, Autoren wie Andrej Kurkow, Ruth Schweikert und Thomas Hürlimann und Musikerinnen wie Karin Enzler sind eingeladen und präsentieren frische Werke.

(mehr …)

 
Frauen kaufen anders – Männer auch

Frauen kaufen anders – Männer auch

Ein Buch erklärt uns, warum Frauen und Männer anders kaufen, was Flops sind und wieso es alleine am Verkaufsmanagement liegt, ob etwas floppt oder nicht. Es sei eine Pflichtlektüre für Marketingexpert/-innen und Produkteentwickler/-innen meinen Fachleute zu Diana Jaffés Werk.

(mehr …)

 
Auf intensiven Spuren von Angelika Kauffmann

Auf intensiven Spuren von Angelika Kauffmann

Die grosse Voralbergerin Angelika Kauffmann (1741 – 1807) war die berühmteste Malerin ihrer Zeit. Bestens bekannt, und doch schlummert ein Grossteil ihres Schaffens noch immer im Verborgenen. Zahlreiche Werke wurden bis heute noch nie öffentlich ausgestellt. Dr. Bettina Baumgärtel begibt sich seit Jahren auf Spurensuche. An ihrem Vortrag vom 19. Mai 2015 um 19 Uhr in Bregenz gibt sie Einblicke in den Stand ihrer Forschungen.

(mehr …)

 
Wunderschönprächtiges

Wunderschönprächtiges

Wunderschönprächtig wie der Mai, der auch der Wonnemonat genannt wird, zeigt sich die aktuelle Ausstellung “Glaubensachen des Alltags” im Museum Appenzell noch bis zum 25. Mai 2015. Diese Glaubenssachen eignen sich gut, um den Monat Mai mit seinen besonderen Feiertagen zu unterstreichen.

(mehr …)