• Home
  • /Mitglieder präsentieren sich

Mitglieder präsentieren sich

Auf dieser Seite finden Sie Artikel und Informationen unserer Premium-Mitglieder.

Möchten Sie sich auch präsentieren oder Ihre Organisation vorstellen? Dann melden Sie sich als Premium-Mitglied an.

Ausstellung GESCHLECHT im Stapferhaus noch bis Mitte Mai 2022

Ausstellung GESCHLECHT im Stapferhaus noch bis Mitte Mai 2022

Was den einen nicht farbig genug sein kann, ist anderen zu bunt. Wo die einen rotsehen, wird anderen warm ums Herz. Kalt lässt das Thema Geschlecht niemanden. Und es ist überall: im Kopf und im Körper, am Stammtisch und auf dem Spielplatz, im Büro und im Bett.

 

(mehr …)

 
Chicago, New York und New Orleans mit der PARADISE CREEK JAZZ BAND

Chicago, New York und New Orleans mit der PARADISE CREEK JAZZ BAND

PARADISE CREEK JAZZ BAND Die Band, die im Stil von Chicago, New York und New Orleans spielt, besteht aus sechs Musikern und einer tollen Sängerin. Sie sind anlässlich der Jazz Night Rorschach im Hotel Mozart zu sehen.

 

(mehr …)

 
WALT’S BLUES BOX an der Jazz Night Rorschach: Spontanität, Musikalität und Ausstrahlung

WALT’S BLUES BOX an der Jazz Night Rorschach: Spontanität, Musikalität und Ausstrahlung

WALT’S BLUES BOX besticht durch die Musikalität, Spontanität und Ausstrahlung, was die Musiker ungefiltert auf das Publikum übertragen. Walter Baumgartner, der 2016 den «Swiss Blues Award» gewann, gründete die Band 2006. Er spielt mit seinen Musikern einen dynamischen, traditionellen Blues, bis hin zu Funk-Blues.

 

(mehr …)

 
SHE/HE/WE  Tanzstück zum Zusammenspiel der Geschlechter

SHE/HE/WE Tanzstück zum Zusammenspiel der Geschlechter

Im neuen Tanzstück SHE/HE/WE des Theaters St. Gallen präsentieren Alba Castillo, Giovanni Insaudo und Muhammed Kaltuk Formen des Zusammenspiels zwischen den Geschlechtern. Uraufführung ist am Mittwoch, 20. Oktober, 20 Uhr, in der Lokremise.

 

(mehr …)

 
Die Kunst des Haarflechtens – Buchtipp

Die Kunst des Haarflechtens – Buchtipp

Der weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannte Jakob Schiess aus Appenzell ist der jüngste noch aktive Haarflechtkünstler. His­to­riker und Germanist Johannes Schläpfer hat nun ein Buch über das von Schiess gepflegte Kunsthandwerk des Haarflechtens geschrieben. In «Schmuck aus Haar» blickt er Jakob Schiess über die Schulter und berichtet von einem bis anhin unbekannten Innerrhoder Künstler, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nachweislich bis nach Berlin wanderte und dort über Jahre tätig war. 

 

(mehr …)