Theater St. Gallen: Die Orestie (revisited) in der Lokremise

Theater St. Gallen: Die Orestie (revisited) in der Lokremise

Datum/Zeit
07. Mai 2021
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Restaurant Lokremise
Lokremise, St. Gallen

Kategorien


Am Beginn der europäischen Theatertradition steht mit der Orestie eine Trilogie, die von Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Moral und Tradition handelt. Über allem schwebt der Fluch der Atriden, nach dem Blut mit Blut vergolten werden muss, Ehebruch, Mord und zahllose Grausamkeiten sich nahezu zwanghaft wiederholen und Versöhnung unmöglich scheint.

Nach dem Sieg über Troja kehrt Agamemnon heim zu seiner Frau Klytaimestra. Er hatte bei der Abreise nach Troja seine Tochter Iphigenie opfern müssen, weswegen seine Frau ihm zur erbitterten Feindin wurde. Sie sinnt von da an sehnsüchtig nach Vergeltung für dieses Opfer und stiftet ihren neuen Mann Aigisthos, den Cousin von Agamemnon, an, diesen im Bad zu ermorden.

Erfahren Sie HIER mehr!

Lade Karte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*