Themencafé: Gesundheit, Arbeit, Stress, Burnout

Datum/Zeit
24. Februar 2020
08:00 - 09:30

Veranstaltungsort
Café Restaurant Gentile
Vadianstrasse 14, St.Gallen

Kategorien


Gibt es guten Stress? Wann kann Arbeit ungesund sein? Wie entsteht ein Burnout? Im Referat wird ein medizinisch-psychologisches Erklärungsmodell präsentiert, das persönliche, aber auch Arbeitsplatzfaktoren benennt, welche zu einem Burnout-Zustand führen können. Im zweiten Teil werden Behandlungsansätze vorgestellt mit Zeit für Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Thomas Egger ist Leiter des Ambulatoriums der Klinik Gais. Die Klinik Gais gehört zur Stiftung Kliniken Valens und behandelt Stressfolgeerkrankungen mit Einbezug von Körper und Psyche und sozialen Aspekten mit einem multimodalen Behandlungsansatz. Als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie gibt er Einblick in seine Erfahrungen im Umgang mit Burnout-Zuständen.

FLYER

1 x im Monat an einem Montagmorgen organisiert die Frauenzentrale St.Gallen ein Themencafé im Café Restaurant Gentile. Wir bieten ein halbstündiges Referat einer Fachperson zu einem Thema aus den Bereichen Gesundheit, Familie, Wirtschaft, Politik, Kultur und Berufsleben.

Im Themencafé sind alle willkommen,

  • die sich an einem Morgen im Monat eine kleine Auszeit gönnen, bevor die Anforderungen des Tages beginnen,
  • die vielseitig interessiert sind und ihren Horizont erweitern wollen,
  • die ihren Morgenkaffee in Gesellschaft anderer interessierter Menschen trinken wollen,
  • die das Gespräch mit Expertinnen und Experten verschiedener Fachgebiete suchen,
  • die den Austausch in ungezwungener Atmosphäre schätzen und gerne neue Bekanntschaften machen.

Die Teilnahme am Themencafé ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig. Sie bezahlen lediglich Ihre Konsumation im Gentile.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Themencafé!

Die nächsten Themencafés finden jeweils am Montag, 8.00 Uhr, statt am
30. März
27. April
25. Mai
29. Juni
31. August
21. September
26. Oktober
30. November
21. Dezember

Karte nicht verfügbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*